.blog-internes

Killerlooping

Der Bau der Edmund-Stoiber-Gedächtnisbahn wird nun leider doch an den hohen Kosten scheitern. Obwohl dem Steuerzahler die Preissteigerung auf Grund der 2432 Stützen der Hochtrasse in Form von goldenen Edmund-Stoiber-Statuen in Atlas-Pose durchaus zuzumuten gewesen wären, scheiterte es letzten Endes an der weiteren Milliarde Euro, die der Killerlooping bei Ismaning gekostet hätte.

Sar-Ko-Zee

BUSH-SARKOZY/

Nur weil ich gerade noch darüber gestolpert bin: spricht dieses Bild nicht Bände? Bush mit einem Ausdruck als wollte er sagen "I and my funny name french buddy eat bananas now" und Sarkozy, als ob er eigentlich viel lieber bei seinem Scheidungsrichter wäre.

(P.S.: "Sar-Ko-Zee", so angeblich auf einen Handzettel gefunden, den Bush bei einer Rede vor den UN benutzt hat.)

work in progress

desktop1024

Nichts ist so schwer wie die möglichst einfachen Dingen - Logos zum Beispiel. Die weltweit bekanntesten Logos glänzen meist durch unbedingte Einfachheit und haben dazu oft nicht viel mit dem Produkt/der Firma zu tun - oder was hat ein Stern mit Autos gemeinsam? Ein geschwungenes Häkchen mit Sportschuhen? Eine Muschel mit Öl?

An dieser Stelle muss mich mal selbst für das beste Logo der Welt loben, das hier gerade ein paar Zentimeter über diesen Text schwebt. Auch wenn es bei dem Amoklauf vor einer Woche zu Halloween ganz schön was abbekommen hat. Aber das wird schon wieder. Die Zeit heilt alle Logos.

Böse Zeichen


zeichen
/klick mich/

Viel zu oft fällt mir leider garnix ein, was ich schreiben könnte - oder, eigentlich fällt mir schon einiges ein, aber das behalte ich dann doch lieber für mich. Layouttechnisch ist das aber ziemlich kacke, denn viele Bilder ohne Text dazwischen schaut nicht so richtig gut aus. Darum wünsche ich viel Spaß mit folgendem "Lorem Ipsum":

Essit wissit eugait, quisim quamet dolore dunt vel iusci blandrem del delesse dolor sequamc onsequis augiamc orperae sequamet wis elit alisl ipsusto con et nulputa tumsan henit incilisl ip eugiat incidui smodio od doleseq uamcons niametuer ing eummodo lobore delesequat. San euipit la ad et, consed tatet alisim dolorper ing eu feuis dolessim augue te delit dolor augue modignim ipis autat.

Et laor augue del illumsan vel dunt nisci tations eniate dolortio con hendre feuis alis euisim quipisc iduismolorem quissed min exerostie conse tat. Re molorper si tinibh eu faccum vero ero odit adiatio ea ate vel eugue faccum velit wisi.

Ciliquisl elesenim duis nulla commy num dolorpero dunt lor sit, sum aliquis del ullaore feuisi eugiat velis wer das hier liest bekommt eine belohnung. Ein bier vielleicht. nostrud ex ea feuis amet ex el estisi te ex euguero commod magnim dio et incipit ulla faciliquam ea commy nim venim adipsum duiscilit utpat.

- 1000 -









Hupenalarm

Hupen raus, es ist Sommer!

ʇsǝɟsso1ɥɔs

¡ʇsǝɟsso1ɥɔs ʇsı sǝ - ɟdoʞ ɯǝp ɟnɐ ʇɥǝʇs bɹnqnǝu

Madness?! This is...

...Rostock. Wie es klingt, wenn zwei Sturköpfe gegeneinander stoßen, kann man bei dem hier nachlesen.

Die Kommentare sind von unten nach oben zu lesen, dann klappts auch mit dem Verständnis.

Gautsch

Gautsch

Seit Gutenberg im 15. Jahrhundert den Grundstein für die Informationsgesellschaft gelegt hat, ist es unter den Anhängern der schwarzen Kunst (sprich Druckern und Zeichensetzern) Brauch, mit den Eintritt in den Gesellenstatus gegautscht zu werden.

Bei der Gautsch wird den frischgebackenen Jüngern Gutenbergs in einem Wasserbottich der Druckerstaub abgewaschen, oder in unserem Fall, alte Pixel.

„PACKT AN! LASST SEINEN CORPUS POSTERIOR FALLEN AUF DIESEN NASSEN SCHWAMM
BIS TRIEFEN BEIDE BALLEN. DER DURSTGEN SEELE GEBT EIN STURTZBAD OBEN-DRAUF
DAS IST DEM SOHNE GUTENBERGS DIE BESTE TAUF“


Danach darf dann auf dem Gautschfest gefeiert werden. Da hat auch unser indischer Besuch ziemlich Augen gemacht, vor allem als er plötzlich mit allen anderen zusammen im "Taufbecken" saß.

Scheinheiligendamm

Free Media

Wenn man sich die Milchmädchen-Vorstellung der Globalisierung anschaut, dann klingt das doch garnicht so schlecht: freier Fluss von Waren und Kapital, Wissen und Forschung, wovon alle profitieren. Armut wird bekämpft und letztenendes geht es allen so gut wie uns.

Leider wird das nie pasieren, weil es nicht passieren kann. Die Gruppe der Acht, die schon lange die Welt unter sich in Interessengebiete aufgeteilt hat und sich momentan in Heiligendamm trifft, stellt mit der Bevölkerung seiner Länder gerade einmal 14% der Weltbevölkerung aber zwei Drittel des Welthandels. Das Geld ist bei uns.

Das bedeutet aber auch: will man die Weltbevölkerung auf lange Sicht auf das gleich hohe Niveau hiefen, sollen dann die restlichen 86% der Welt auch 160 Liter Trinkwasser am Tag verbrauchen dürfen oder ein Auto pro 4 Einwohner haben dürfen?

Die Resourcen unserer kleinen Erde sind leider alles andere als unbegrenzt und wir 14% nehmen uns ein Stück vom Kuchen, das bei weitem zu groß ist. Und wo Unterschiede sind, entsteht Neid - und daraus entstehen alle Konflikte. Terrorismus hat meiner Meinung nach nur vordergründig mit Religion oder Überzeugung zu tun, im Endeffekt ist es berechtigter Neid bzw. schnell auch Zorn auf unseren unersättlichen Hunger.

Wenn sich daran jemals etwas ändern soll, müssen wir kürzer treten. Da diese Wahrheit aber natürlich keiner sagen will und auch keiner hören will, wird sich daran so schnell nichts ändern. Die G8 wird immer versuchen, andere Nationen mit Geld abhängig zu halten. Denn wenn sie das nicht wären, würden sie aufstehen und einen gerechten Teil des Kuchens verlangen.

Die "menschliche Globalisierung", die Kanzlerin Merkel bei diesem Treffen erreichen will, ist längst da: denn der Unwille, etwas hergeben zu müssen, ist genauso menschlich wie der Neid.







kostenloser Counter


Online seit 4670 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Okt, 15:52


Du bist nicht angemeldet.